dehrenhuitrusl

Honeybears Wendy sucht ein neues Zuhause

Honeybears Wendy

Für Honeybears Wendy suchen wir ab sofort ein neues Zuhause. Wendy war bereits vergeben, doch kam sie nach einigen Tagen wieder zurück, weil der Vermieter der neuen Besitzerin keine Tiere in seinen Wohnungen akzeptierte. Wendy wurde im Juni 2017 nach der Aufzucht ihres Wurfes kastriert. Sie versteht sich gut mit anderen Katzen. Sie ist sehr verspielt und ist beim Fressen immer die erste. Wenn Sie Wendy kennenlernen wollen oder ihr ein neues Zuhause geben wollen, würden wir uns über eine Kontaktaufnahme sehr freuen. 

Unsere K- und L-Würfe sind online

Kimberly

Am 03.03.2017 und 19.03.2017 brachten Honeybears Quantum (blue tortie) und ihre Tochter Honeybears Wendy (blue tortie) die Würfe K und L zur Welt. Vater dieser Würfe ist erstmals Finch's Chocoprince. Wir freuen uns diesmal über Kitten in den Farben black, black tortie, blue tortie, chocolate, red und blue. Derzeit sind noch Kitten in black, black tortie, blue tortie und chocolate zu vergeben. Besuchstermine sind nach vorheriger Kontaktaufnahme ab sofort möglich. Abgabetermin für die Würfe sind der 09.06.2017 und 25.06.2017. Aus unserem J-Wurf haben wir derzeit noch ein Mädchen in blue (Jane Fonda) zu vergeben. Jane Fonda kam leider mit 3 1/2 Beinen zur Welt. Sie kommt allerdings sehr gut damit zu recht. Für sie und ihre Mutter (A Day at the Races Heideroosje, lilac, 2 Jahre alt), die leider gegenüber Menschen sehr ängstlich ist, würden wir demnächst ein gemeinsames Zuhause suchen. Heideroosje (Heidi) wird am 22.04.2017 kastriert und hat vor kurzem ihre Auffrischungsimpfung bekommen.Sollten Sie Interesse an Jane, Heidi oder auch an den jüngsten Kitten haben, würden wir uns freuen von Ihnen zu hören. 

Unsere M- und N-Würfe sind online!

N-Wurf

Am 10.05.2017 und 19.05.2017 haben Honeybears Sugarbabe und Honeybears Bad Romance die Würfe M und N geboren. Mit der Stückzahl von 5 bzw. 6 Kitten wurden wieder große Würfe, diesmal in den Farben black, blue, chocolate, cinnamon, lilac und lilac tortie geboren. Zu unserer großen Freude ist Bad Romance durch ihren Vater Joeri van Black Lake Fawn- bzw. Cinnamonträgerin. Beide Würfe erfreuen sich derzeit bester Gesundheit und haben schon fleissig an Gewicht zugelegt. Bei Interesse an einem der Kitten bitten wir um Kontaktaufnahme. Den anderen Kitten (K und L) geht es auch ausgezeichnet. Sie haben alle schon die 1. Impfung hinter sich und dürfen in den nächsten Tagen bzw. Wochen in ihr neues Zuhause ziehen, wo sie auch schon sehnsüchtig erwartet werden.Für Honeybears Jane Fonda wurde in der Zwischenzeit ein gutes Plätzchen gefunden und auch für ihre Mutter Heidi (A Day at the Races Heideroosje) wurde ein geeigneter Platz gefunden. Sie wird Ende Juni 2017 in ihr neues Zuhause ziehen. 

Amtstierärztliche Kontrolle

Am Freitag dem 03.03.2017 war es wieder einmal soweit und unsere Zucht wurde von einer Amtstierärztin der Bezirkshauptmannschaft Graz-Umgebung kontrolliert.Zwar ist so eine Kontrolle nie angenehm, doch wurden wir für unsere hochwertige Fütterung inkl. Trockenfutter sehr gelobt, genauso wie für das allgemeine Erscheinungsbild unserer Katzen. Da wir auch alle Impfpässe, Testergebnisse von HCM/PKD und der Blutuntersuchungen vorlegen konnten, gab es auch hier keine Bestandung.Bis auf eine Katze, die etwas Schmutz in den Ohren hatte, waren alle Ohren sauber und es konnten keine Milben etc. gefunden werden.Da der Boden mit einem Reinigungsmittel, welches auch im Operationssaal der Krankenhäuser verwendet und auch in der gesamten Wohnung mit Desinfektionsmittel gereinigt wird, war die Amtstierärztin zufrieden.Auch die Anzahl der Toiletten und das dort verwendete Streu fanden keine Beanstandung. Für die Zukunft weniger Kitten gleichzeitig (mal sehen ob sich unsere Kater daran halten) und mehr Fläche (Stichwort ausbruchsicherer Wintergarten), für die Besucher Überzüge für die Schuhe und das Händedesinfizieren der Besucher wäre sehr wichtig. An einer anderen Unterbringung als bisher für unsere Kastzenmamis und ihre Kitten während der Aufzucht wird gearbeitet. Damit wäre dann auch der Amtstierärztin wohler. Für die Zukunft werden wir zum Wohle der Katzen und ihrer Menschen mehr mit diesem Amt zusammenarbeiten.